Frozen Joghurt „Cherry“

Wer kennt sie nicht: die leckere, kalorienarme Alternative zum Eis? Frozen Joghurt! Geht schnell und schmeckt gut 🙂

Frozen joghurt Cherry

Zutaten für 1-2 Portionen:

150 g gefrorene, entsteinte Kirschen

150 g Naturjoghurt

Zubereitung:

Die Kirschen leicht antauen lassen und mit dem Joghurt in einen Mixer geben. Dann solange mixen, bis die Kirschen klein geschnitten sind und der Joghurt eine schöne Konsistenz hat.

Fertig!

TIPP: Wem das noch nicht süß genug ist, der kann auch Zucker dazugeben. Und die Kirschen sollten vor dem mixen angetaut sein, sonst geht es euch wie mir, denn das war eine laaaangwierige Prozedur und der Mixer hat dabei fast den Kürzeren gezogen…Die Kirschen lassen sich auch durch andere Früchte ersetzen: seid kreativ 🙂

Zwetschgen-Streusel-Muffins

Für 12 Muffins benötigt man:

Zutaten für den Teig:

200 g Mehl

2 TL Backpulver

etwas Zimt

1 Ei

100 g Zucker

90 g Öl

170 g Milch

Zutaten für die Füllung:

12 Zwetschgen, halbiert (gefroren)

Zutaten für die Streusel:

70 g Mehl

30 g gemahlene Nüsse

40 g Zucker

60 g Margarine

etwas Zimt

Zwetschgen-Streusel-Muffins2

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 °C (Ober-Unterhitze) vorheizen. Das Muffinsblech mit Papierförmchen ausstatten.

Für den Teig benötigt man zwei Rührschüsseln. In der ersten Schüssel Mehl, Zimt und Backpulver mischen. In der zweiten Schüssel (möglichst so groß wählen, dass der Inhalt der ersten Schüssel später auch hinein passt) das Ei aufschlagen und verquirlen. Danach Zucker, Öl  und Milch hinzugeben und kurz verrühren. Dann die Zutaten aus der ersten Schüssel beifügen und verrühren.

Für die Streusel Mehl, Zucker, Nüsse, Margarine und Zimt zu einem Teig verarbeiten.

Nun den ersten Teig in die Förmchen gießen  bis der Boden bedeckt ist. Dann in jedes Förmchen eine Zwetschge geben und mit Teig bedecken. Nun die Streusel darauf verteilen und ca. 25 min backen.

Lasst es euch schmecken!

Zwetschgen-Streusel-Muffins1

Kokos-Kürbis-Suppe mit Champignoneinlage

Und wieder gibt es Kürbissuppe: dieses Mal etwas asiatisch angehaucht…Mit dem Sambal Oelek könnt ihr die Schärfe ganz nach Geschmack regulieren. Ich habe hier leider zu wenig dosiert, d. h. wenn ihr alles nach diesem Rezept macht, wird die Suppe ganz mild…ich habe danach noch ordentlich einen halben TL pro Teller nachgewürzt…Seit dieser Woche studiere ich wieder und hatte leider bis jetzt noch keine Zeit etwas Neues zu posten. Außerdem war ich ein paar Tage im Urlaub und privat war auch ganz schön eine Achterbahnfahrt…ins Tal der Hölle…daher verzeiht mir meine späte Rezepterstattung und bleibt mir treu 😉 Achtung: dieses Rezept eignet sich auch für Veganer!

Zutaten für einen großen Topf Suppe:

2 große Karotten (geschält, gewogen: 250 g)

1 daumengroßes Stück Ingwer (geschält)

1 Hokkaido (geschält, gewogen: 820 g)

1 Dose Kokosmilch

4 EL Rapsöl

2 Zehen Knoblauch

7 Schalotten

1 Liter Gemüsebrühe

250 ml Alpro Soya Cuisine

 1 TL Sambal Oelek (nach Geschmack auch mehr)

Salz, Pfeffer, Koriander

Zutaten für die Einlage:

2 EL Margarine

1 Bund Lauchzwiebeln

250 g Champignons

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Strunk des Kürbis entfernen, dann halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Nun den Kürbis schälen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Die Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Schalotten darin anschwitzen. Den Knoblauch schälen, durch eine Knoblauchpresse drücken (oder sehr fein schneiden) und in den Topf geben. Nun den Kürbis und die Karotten dazu geben und leicht anbraten. Den Ingwer fein raspeln und hinzugeben. Dann mit Brühe aufgießen und ca. 20 min weich kochen. Zum Schluss Soya Cuisine und die Kokosmilch dazugeben und mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Koriander und Sambal Oelek abschmecken.

Für die Einlage Margarine in einer Pfanne heiß werden lassen. Die Pilze in Scheiben schneiden und anbraten. Währenddessen die Lauchzwiebeln in Schieben schneiden und ebenfalls mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Suppe servieren.

Guten Appetit!

Kokos-Kürbis-Suppe 1 Kokos-Kürbis-Suppe 2