Kokospudding

Nach dem Besuch im Running-Sushi-Restaurant, in dem es super leckeren Kokospudding gab, habe ich mich auf die Suche nach einem Rezept gemacht und bin leider nicht ganz fündig geworden. Daher gibt es heute ein einfaches und für Vegetarier geeignetes Kokospuddingrezept.

Zutaten für 4 Personen:

400 ml Kokosmilch

150 ml Milch

4 EL Speisestärke

4 EL Zucker

Zubereitung:

Kokosmilch mit der Milch mischen und mit dem Zucker in einem Topf erhitzen. 6 EL Flüssigkeit abschöpfen und mit der Speisestärke mischen. Sobald die Milch kocht die Stärkemischung mit einem Schneebesen unterrühren und nochmals unter Rühren aufkochen. In 4 Schälchen füllen und vor dem Servieren mit Kokosraspeln bestreuen. (Am Besten vor dem Servieren in den Kühlschrank stellen!)

Kokospudding

Advertisements

Kokos-Kürbis-Suppe mit Champignoneinlage

Und wieder gibt es Kürbissuppe: dieses Mal etwas asiatisch angehaucht…Mit dem Sambal Oelek könnt ihr die Schärfe ganz nach Geschmack regulieren. Ich habe hier leider zu wenig dosiert, d. h. wenn ihr alles nach diesem Rezept macht, wird die Suppe ganz mild…ich habe danach noch ordentlich einen halben TL pro Teller nachgewürzt…Seit dieser Woche studiere ich wieder und hatte leider bis jetzt noch keine Zeit etwas Neues zu posten. Außerdem war ich ein paar Tage im Urlaub und privat war auch ganz schön eine Achterbahnfahrt…ins Tal der Hölle…daher verzeiht mir meine späte Rezepterstattung und bleibt mir treu 😉 Achtung: dieses Rezept eignet sich auch für Veganer!

Zutaten für einen großen Topf Suppe:

2 große Karotten (geschält, gewogen: 250 g)

1 daumengroßes Stück Ingwer (geschält)

1 Hokkaido (geschält, gewogen: 820 g)

1 Dose Kokosmilch

4 EL Rapsöl

2 Zehen Knoblauch

7 Schalotten

1 Liter Gemüsebrühe

250 ml Alpro Soya Cuisine

 1 TL Sambal Oelek (nach Geschmack auch mehr)

Salz, Pfeffer, Koriander

Zutaten für die Einlage:

2 EL Margarine

1 Bund Lauchzwiebeln

250 g Champignons

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Strunk des Kürbis entfernen, dann halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Nun den Kürbis schälen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Die Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Dann das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Schalotten darin anschwitzen. Den Knoblauch schälen, durch eine Knoblauchpresse drücken (oder sehr fein schneiden) und in den Topf geben. Nun den Kürbis und die Karotten dazu geben und leicht anbraten. Den Ingwer fein raspeln und hinzugeben. Dann mit Brühe aufgießen und ca. 20 min weich kochen. Zum Schluss Soya Cuisine und die Kokosmilch dazugeben und mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Koriander und Sambal Oelek abschmecken.

Für die Einlage Margarine in einer Pfanne heiß werden lassen. Die Pilze in Scheiben schneiden und anbraten. Währenddessen die Lauchzwiebeln in Schieben schneiden und ebenfalls mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Suppe servieren.

Guten Appetit!

Kokos-Kürbis-Suppe 1 Kokos-Kürbis-Suppe 2

Cranberry-Kokos-Cookies

Ich liebe Cookies…vor allem wenn sie frisch aus dem Ofen kommen und gerade soweit abgekühlt sind, dass man sie essen kann 🙂

Kokos-Cranberry-Cookies

Zutaten für ca. 12 Cookies:

130 g  weiche Butter

120 g  Zucker

1 Ei

120 g  Mehl

1/2 TL Backpulver

etwas Zimt

100 g getrocknete Cranberries

60 g Kokosflocken

50 g kernige Haferflocken

50 g zarte Haferflocken

Zubereitung:

Butter und Zucker in einer Rührschüssel cremig rühren. Dann das Ei hinzufügen und unterrühren.

In einer weiteren Schüssel  Mehl, Backpulver, Zimt, Kokosflocken und Haferflocken mischen und mit der Buttermasse verrühren. Zum Schluss die Cranberries unterheben. Nun wird aus dem Teig eine Rolle geformt. Diese sollte einen Durchmesser von ca. 4 cm haben. Die Rolle in Frischhaltefolie packen und ca. eine Stunde im Kühlschrank  ruhen lassen.

Cookies vor dem Backen

Den Ofen auf 170 °C  Ober-Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier ausstatten und die Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen. Die Folie entfernen und ca. 1 cm dicke Scheiben von der Rolle schneiden. Die Scheiben mit genügend Abstand auf dem Backblech verteilen. Dann ca. 20 Minuten backen.

Kokos-Cranberry-Cookies 2

Lasst es euch schmecken!

Kokos-Cranberry-Cookies blackandwhite