Klassische Waffeln

Vorgestern (am 25.3.) wurde in Schweden der Tag der Waffel (auf Schwedisch: Våffeldagen) gefeiert! Was liegt daher näher, als an diesem Tag Waffeln zu backen? Zur Geschichte des Waffeltags: er ist vermutlich aus einer Verwechslung heraus entstanden: Das schwedische Wort Vårfrudagen (Mariä Verkündigung) klingt ähnlich wie Våffeldagen und wird an diesem Tag zufälligerweise gefeiert…Ich finde es jedenfalls eine witzige Idee, der Waffel einen Ehrentag zu geben 🙂

Gestern hat mir die liebe Moni von www.dilavskitchen.de noch vorgeschlagen bei ihrer Blogparade mitzumachen! Also ist der Beitrag auch gleichzeitig mein Beitrag zu „Die haben doch einen an der Waffel“ von Fräulein Müller http://fraeulein-mueller-kocht.blogspot.de/ und Moni von http://www.dilavskitchen.de/.

Blog-Parade-Waffeln-Banner

 Und nun zum Waffelrezept:

waffel 2

Zutaten für ca. 8 Waffeln (für ca. 2 Personen):

120 g  Margarine

40 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

2 Eier

250 g Mehl

1 TL Backpulver

250 ml  Milch

etwas Fett für das Waffeleisen

Zubereitung:

Das Waffeleisen fetten und einschalten. Alle Zutaten mit einer Rührmaschine zu einem Teig zusammenrühren. Wenn das Waffeleisen heiß ist, den Teig mit einer Schöpfkelle in das Waffeleisen geben und die erste Waffel backen bis sie fertig ist. Diese Prozedur so oft wiederholen, bis der Teig aufebraucht ist 😉 Am besten schmecken die Waffeln mit Zimtzucker oder Puderzucker. Man kann aber auch Joghurt, Preiselbeeren und Heidelbeeren dazu essen (siehe Fotos) 🙂

Waffel 3

Waffel 4

Waffel 5

Advertisements